Die Geschichte des Petershöfli

Eigentümer des Hauses sind die Deutsch-Lutherische und die Deutsch-schweizerische Evangelische Kirchen Genfs. Das Petershöfli wurde 1874 als Unterkunft für junge Frauen gegründet, die nach Genf kamen, um ihre Französischkenntnisse zu verbessern. Es wurde im Laufe der Jahre regelmässig renoviert, um einen Komfort zu bieten, der den jeweiligen Erfordernissen entspricht.

Der Ort, an dem das Petershöfli steht, blickt auf eine lange Geschichte zurück.

58 v. Chr. Erste Erwähnung Genfs. Auf dem heutigen St-Pierre-Hügel befindet sich damals ein römisches Kastell.
3. Jh. Gründung eines Apollotempels im Untergrund vom Home Saint-Pierre.
4. Jh. Im Rahmen der Konvertierung Genfs zum Christentum wird eine christliche Kultstätte errichtet.
5.-6. Jh. Bau eines burgundischen Königsschlosses.
12. Jh. Grundsteinlegung der Kathedrale St-Pierre.
1845 Verkauf des Hauses an die Deutsch-Lutherische Kirche.
1874 Gründung des Home St. Pierre in seiner heutigen Form.